29 Oktober 2014

Premiumpreis für Klaaysen beim German Design Award 2015

Die internationale Jury des German Design Council zeichnet die Büromöbel der Aviator line® mit dem ‘Special Mention’ der German Design Awards in der Kategorie ‘Office’ aus. Designer Bert Klaaysen von Klaaysen Design darf diese Prestigeauszeichnung zum zweiten Mal entgegennehmen.

Bert Klaaysen: “Ich bin sehr stolz, dass Aviator line® aus 2.250 Einsendungen in 10 Wettbewerbskategorien mit diesem Preis ausgezeichnet wurde. Die Mitbewerber waren zahlreich. Der German Design Award wird vom Rat für Formgebung für hochkarätige Produkte mit einem wegweisenden Design ausgelobt. Ich sehe es als eine besondere Anerkennung, dass ich diesen internationalen Preis zum zweiten Mal in Empfang nehmen darf.”

Eigensinniges Design bietet Lösungen für individuelle Anforderungen

Aviator line® ist die Antwort auf die Frage, ob Arbeiten Freude machen und inspirierend sein kann. Entworfen mit dem Gedanken ‘less is more’ bietet das eigensinnige Design Lösungen für individuelle Anforderungen, wie z. B. Freude beim Arbeiten, Kreativität und gesundes Arbeiten. Die perfekte Art und Weise, einander in einem inspirierenden Arbeitsumfeld zu begegnen. Aviator line® ist daher eine wertvolle Ergänzung beim Arbeiten in der heutigen Zeit, für innovative Unternehmen, die ihre Mitarbeiter/innen selbstständig arbeiten lassen: ‘Be your own pilot!’

Aviator line® kam durch eine gemeinsame Begeisterung und großen Einsatz zustande. Neben der Idee und dem Entwurf von Bert Klaaysen ist Wouter Klaaysen von Dive creative für die grafische Gestaltung und Kommunikation verantwortlich. Die Möbel der Aviator line® werden von den Richter Möbelwerkstätten gefertigt.

Über den German Design Award

Jedes Jahr wird der German Design Award vom Rat für Formgebung ausgelobt, der seit über 60 Jahren nationales und internationales Design in Deutschland vertritt. Die Jury des German Design Awards 2015 setzt sich aus 30 Designkennern unterschiedlicher Fachrichtungen zusammen. Diese können ihre Stimmen in 10 Wettbewerbskategorien abgegeben. Die Einsendungen werden in unterschiedlichen Kriterien beurteilt, wie z. B. Qualität des Entwurfs, Maß der Innovation, Markenwert, Funktionalität, Ergonomie und ökologische Kompatibilität. Die Preisverleihung findet am 13. Februar 2015 in Frankfurt statt.

Anmelden Newsletter